10.05.2014

Römertherme: Volle Fahrt voraus!

Bürger für Boppard behalten Rückgrat und helfen Zuschuss sichern

„Mit nur drei Gegenstimmen hat der Stadtrat „Grünes Licht“ zur Rechtsform der GmbH zur Verwirklichung der Römertherme gegeben“, so BfB-Vormann Dr. Jürgen Mohr bei einer Ortsbesichtigung im Schwimmbadgelände und erläuterte die aktuellen Pläne und den Sachstand zur Römertherme, die z. Z. wieder zügig Fahrt aufnimmt.

Therme140510

Baubesprechungen mit Monte Mare, die Vorbereitung des Gesellschaftsvertrages, sowie die Erstellung der aktuellen Wirtschaftlichkeitsanalyse seien z. Z. die Hausaufgaben der Verwaltung, die in vollem Gange seien.

Mohr sieht die BfB in Sachen Therme /Schwimmbad absolut im richtigen Trend. So habe doch die unnachgiebige Haltung im Stadtrat, mit der Bereitschaft gegen das Land zu klagen, den bereits verloren geglaubten Zuschuss von 2.6 Mio Euro zurückgebracht.

Auch die Entscheidung, doch noch ein Freibad mit einzubringen, gemeinsam mit der Ratsmehrheit zurück ins Boot geholt, sei die richtige Wahl im Sinne der Daseinsfürsorge gewesen.

„Dann muss eben ein attraktiver Wellness-Bereich die Einnahmen bringen, um das Freibad zu subventionieren“, so Ortsvorsteherkandidat Joachim Brockamp und verwies auf enorme zu erwartende Impulse bei Gastronomie und Wirtschaft.
 

Einig war sich der Vorstand der Bürger für Boppard, das Projekt „Römertherme“, gemäß der aktuellen Beschlusslage im Stadtrat, weiterhin mit Priorität voranzutreiben.

„Wenn alles gut läuft, können bereits Ende diesen Jahres notwendige Abrissarbeiten erfolgen und der Bau der Therme und des Schwimmbades im kommenden Jahr beginnen“, so die abschließende Beurteilung durch den Vorsitzenden.
 

[Home] [FW Kreis] [Aktuelles] [Kontakt] [Gründung] [Grundsätze] [Satzung] [Vorstand] [Mitglieder] [Mitgliedschaft] [Wahl 2009] [Wahl 2014] [FW VGs] [FW Gemeinden] [Presse/Info] [Links] [Rechtliches] [Impressum]